hegau-frau.de

Video Interview: Joachim Krol über Ausgerechnet Sibirien
Donnerstag, 3. Mai 2012          
"Ausgerechnet Sibirien" (Kinostart: 10.05.) mit Joachim Krol als schüchterner, pedantischer Logistiker in der Hauptrolle. "Ausgerechnet Sibirien" ist eine Komödie über Mut, Liebe und Chancen die sich einem eröffnen wenn man es gar nicht erwartet. Joachim Krol hat uns im Video Interview schon etwas verraten.

Matthias Bleul (Joachim Krol) führt nicht gerade ein aufregendes Leben, er steckt eher in einer Lebenskrise. Sein Job beim Modeversandhandel Fengler liebt er nicht unbedingt und seit seiner Scheidung von seiner Frau Ilka (Katja Riemann) lebt der schüchterne, pedantische Logistiker in seinen spießigen Häuschen. Nun soll er auch noch in eine Filiale des Versandhandels nach Südsibirien reisen und das nur weil sein Chef Fengler (Michael Degen) sentimentaler Weise an Russland hängt. Mit dicker Winterjacke, Pfefferspray und einer großen Flasche Desinfektionsmittel im Gepäck startet Bleul und erwartet Eisige Temperaturen und Gefahr. Doch wie so oft kommt es im Leben von Matthias Bleul! Als sein Verbindungsflug gestrichen wird hängt Bleul in den Seilen - er spricht kein Wort Russisch und weiß sich nicht zu helfen. Glück im Unglück oder doch eher ein Unglück kommt selten allein, Bleuls alter Schulfreund Holger (Armin Rohde) hält sich auf dem Flughafen und regelt alles mit ein paar zusätzlichen Rubel am Ticketschalter. Holger klärt Bleul auch über sein Reiseziel auf - Kemerovo das buchstäblich am Ende der Welt liegt, dort wo der ganze Weltraumschrott auf die Erde herunterkommt. Endlich in Kemerovo angekommen, wird Bleuel von seinem Dolmetscher Artjom (Vladimir Burlakov) abgeholt, der ihn erst mal ins Hotel bringen möchte. Doch Bleuel will, korrekt wie er ist, lieber gleich ins Büro, um sich „einen ersten Überblick zu erschaffen“. Kurz gesagt: Er eckt vom ersten Moment an. Denn die Uhren ticken anders in Kemerovo.
Nach der Arbeit schlendern Artjom und Bleuel die Straße entlang und kommen an einem Straßenfest vorbei. Auf einmal bleibt Matthias Bleuel vor einer Bühne wie angewurzelt stehen: Er hört zum ersten Mal in seinem Leben Kehlkopfgesang, vorgetragen von einer Schorin, einer geheimnisvoll-schönen Frau, und ist wie vom Donner gerührt. Auf einmal fährt Leben in den schüchternen Mann und er bittet Artjom, ihn mit der Sängerin bekannt zu machen. Von einem Moment zum nächsten ist Bleuel wie ausgetauscht. Voller Bewunderung begegnet er der Sängerin Sajana (Yulya Men) und macht ihr Komplimente. Jetzt beginnt sein größtes Abenteuer ...

(Majestic)

This text will be replaced

Hier geht es zum Hegau-Frau "Promi-Radio: